RÖMERMUSEUM BEDAIUM

MUSEUM FÜR DIE KELTISCH-RÖMISCHE VERGANGENHEIT DES CHIEMGAUS

Vortragsveranstaltung des Heimat- und Geschichtsverein bedaium e. v.
Prof. Dr. Konrad Vössing, Rheinische Friedrich-Wilhelms-universität bonn
"die vandalen - ERben oder Zerstörer des imperium romanum?"
Freitag 14. Oktober 2022 - 20.00 Uhr - im Festsaal des Hafenwirt Seebruck

Waren die historischen Vandalen überhaupt "Vandalen"? Das moderne Schimpfwort beruht auf neuzeitlicher Propaganda, aber waren die Vandalen, die 100 Jahre lang (429 - 533 n. Chr.) Nordafrika beherrschten, nicht zumindest die Zerstörer des westlichen Imperium Romanum? Um diese Frage beantworten zu können, sollen die Geschichte des afrikanischen Reiches der Vandalen, ihre Konflikte mit Rom, das sie 455 sogar erobern konnten, und schließlich ihr Untergang im Kampf gegen den byzantinischen Feldherrn Belisar betrachtet werden.

Der Vortrag findet nach der Veranstaltung "Großes Forum der Römerregion Chiemsee" im Festsaal des Hafenwirt Seebruck statt. Prof. Dr. Konrad Vössing hat eine Professur für alte Geschichte an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn inne und ist der 1. Vorsitzende des Vereins ALTE GESCHICHTE FÜR EUROPA e. V.
Einleitende Worte spricht Marcus Altmann, der 2. Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Bedaium e. V. und Mitkurator der diesjährigen Sonderausstellung "Legionäre in Bedaium" im Römermuseum Bedaium, die von ihm gemeinsam mit dem Museumsleiter Matthias Ziereis und Dirk Eggenweiler aus Anger konzipiert wurde.
Der Eintritt ist frei.

 

Termin: Freitag 14.10.2022

Uhrzeit: 20.00 Uhr
Hafenwirt Seebruck